Das Thema Diskriminierung in den Medien am Beispiel der Hamburger Kammerspiele

„Ziemlich beste Freunde“ war ein Kinohit, der die ganze Gesellschaft bewegte und die Behindertenaktivisten Uwe Frevert und Gerlef Gleiss (gestorben am 05.02.2014) zu gegensätzlichen Kommentaren veranlasste (Quelle). Im Film geht es um die enge Freundschaft zwischen Philippe, der mit einer Querschnittlähmung ab dem Hals in einem Elektrorollstuhl sitzt, und seinem Assistenten Driss, der seinem Arbeitgeber durch seine Assistenzleistungen ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.

Nun kündigten die Hamburger Kammerspiele an, den Film vom 23. März bis zum 25. Mai 2014 in einem Theaterstück mit Hardy Krüger jr. in der Hauptrolle aufzuführen, ausgerechnet in ihrem nicht barrierefreien Gebäude. Das sorgte unter Menschen mit Behinderung für gewaltigen Unmut.

Weiterlesen

zusammengefasst: Barrierefreiheit mit Barrieren

Das hier ist eine Zusammenfassung vom langen Text Barrierefreiheit mit Barrieren.

Der Begriff „Barrierefreiheit“  beschränkt sich oft nur auf einzelne Aspekte. Wenn ein Gebäude als barrierefrei bezeichnet wird, ist damit meist nur die Rollstuhlgerechtigkeit gemeint. Nachfolgend werden verschiedene Beispiele für Barrierefreiheit gebracht. Keine der Listen ist vollständig. Weiterlesen

Barrierefreiheit mit Barrieren

Ist Ihnen der Text unten zu lang? Hier können Sie ihn als Zusammenfassung lesen.

Im Zeitalter der UN-Behindertenrechtskonvention ist der Begriff „Barrierefreiheit“ sehr beliebt: Es werden barrierefreie Gebäude gebaut, Veranstaltungen sind barrierefrei, barrierefreie Kinofilme werden gezeigt, irgendwo findet ein barrierefreies Festival statt, es gibt barrierefreie Internetseiten mit barrierefreien Videoclips und barrierefreien Podcasts. Weiterlesen